Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel!
Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.
❬ zurück zur Übersicht Aktiv & unterwegs

Schmerzfrei im 12-Stunden-Takt

Voltadol Forte Schmerzgel lindert Schmerzen bis zu 12 Stunden lang und hemmt die Entzündung – dem stark konzentrierten Wirkstoff sei Dank.

Eine Alarmanlage für unser Zuhause? Ob das wirklich notwendig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine Alarmanlage für den Körper? Die gehört von Anfang an zu unserer Serienausstattung. Wird sie ausgelöst, dann tut‘s weh, denn das Alarmsignal ist der Schmerz. Egal ob Hexenschuss, Verstauchung oder Zerrung – unser Körper meldet verlässlich und spürbar, wenn ihm Schaden zugefügt wird. Das Problem dabei: Der Alarm lässt sich nicht auf Knopfdruck abstellen.

Auf die Konzentration kommt es an!

Aber wir können ihn „wegschmieren“ –ein Schmerzgel, das den Wirkstoff Diclofenac stark konzentriert enthält, bietet einige Vorteile. Die Entzündung wird gehemmt und die Schmerzen gezielt gelindert – bis zu 12 Stunden lang. Der größte Vorteil liegt auf der Hand: nur zweimal am Tag auftragen und Schmerzen effektiv lindern. So können wir den Tag wieder unbeeinträchtigt und aktiv leben.

Möglichst lange schmerzfrei bleiben

Bewegen statt schonen – mit dieser Devise und unseren Tipps bleibt Ihr Rücken ein starker Partner:

  • Gute Routine

Das Optimum: täglich eine kurze Gymnastik- oder Yogaeinheit. Das Minimum: kurze Wege zu Fuß oder per Fahrrad meistern, Stiegen steigen und Aufzüge ignorieren.

  • Harte Schule

Keine Angst vor Anstrengung – jede Belastung trainiert Muskulatur und Gelenke. Ein gesunder Rücken verzeiht auch, wenn wir einmal schlecht sitzen oder schwer heben müssen.

  • Schlimme Schonung

Wenn der Rücken trotzdem schmerzt? Ein weiterer Grund für (behutsame) körperliche Aktivität. Denn sie fördert Durchblutung und Selbstheilung. Herumliegen oder -sitzen macht es hingegen schlimmer.

  • Erholsame Nachtruhe

Das Bett ist die Relax-Zone für unsere Wirbelsäule. Deshalb brauchen wir ein Schlafsystem, das unseren persönlichen Bedürfnissen entspricht.

Zum Glück gibt's PECH

Gerade umgeknickt, den Ellbogen angehaut oder gegen eine Tischkante gerannt? Die PECH-Regel sagt Ihnen kurz und knapp, wie Sie den akuten Schmerz am besten versorgen:

  • P . . . Pause. Erst einmal durchatmen und nachschauen, wie schlimm es wirklich ist.
  • E . . . Eis. Die schmerzende Stelle kühlen, etwa mit einer Kaltkompresse aus der Apotheke oder einem Eisbeutel. Zur Not tut‘s auch eine Packung Tiefkühlgemüse, in ein sauberes Geschirrtuch gewickelt.
  • C . . . Compression. Ein elastischer Verband schützt und hält Schwellungen im Zaum.
  • H . . . Hochlagern. So kann das Blut leichter zirkulieren und sammelt sich nicht an der Verletzung.

Ein kühlendes Schmerzgel lindert zusätzlich und wirkt gegen die Schwellung.

Unsere Produktempfehlung

Voltadol Forte Schmerzgel

Das Schmerzgel mit der Forte Formel ... mehr

Weitere Artikel