Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel!
Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.
zurück zur Übersicht Bauch-Streichler

Rauchfrei durchstarten

Das Rauchen aufzugeben ist keine Hexerei, sondern eine Frage der wirkungsvollsten Unterstützung.

Am gefährlichsten war das Rauchen wohl während der Regentschaft des Zaren Michail Romanow in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts: Damals wurde Tabakkonsum mit Verbannung, Exkommunikation oder Hinrichtung geahndet. Wer heute zum Glimmstängel greift, muss vor allem die direkten gesundheitlichen Folgen des Rauchens fürchten, doch auch diese haben es in sich. Schließlich atmet man mit jeder Zigarette mehr als 4.000 Chemikalien ein. Den größten Schaden richten dabei jene giftigen Partikel an, die sich unter dem Begriff Teer zusammenfassen lassen.

Auf Dauer hält keine Lunge diesem Schadstoff-Bombardement stand. Über lange Jahre versuchen die Bronchien sich mit Raucherhusten freizustrampeln. Oft folgt schließlich COPD, die chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Außerdem steigt das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und diverse Krebsformen. Je früher man also zur nächsten Zigarette „Nein, danke!“ sagt, desto besser für die Lebensqualität.

Wenn ich nur aufhören könnt‘

Dumm nur, dass die Qualmerei gleich doppelt süchtig macht: erstens psychisch, denn das Ritual des Rauchens und die Hand-zu-Mund-Bewegung stimulieren das Belohnungszentrum des Gehirns – und dieses verlangt nach Wiederholung. Zweitens körperlich, da das Nikotin im Glimmstängel innerhalb weniger Sekunden wirkt. Fällt der Nikotinspiegel, beginnen die Entzugserscheinungen – und viele Raucher greifen erneut zur Zigarette.

Entspannter Schlusspunkt

Doch auch diesem „Zangengriff“ lässt sich entkommen – gut motiviert und kräftig unterstützt durch die Nikotinersatztherapie. Sie unterdrückt Entzugserscheinungen mit therapeutischem Nikotin ohne Giftstoffe und ohne den schnellen, süchtig machenden Kick der Zigarette. So kann jedermann und -frau rauchfrei werden und Lebensqualität gewinnen.

Aufhören muss man wollen!

Die Erfolgschancen für den Rauchstopp steigen mit der Motivation. Das wollen wir erreichen:

  • mehr Gesundheit: Schon ein paar Stunden nach der letzten Zigarette geht es wieder aufwärts – mit mehr Energie, besserer Atmung, intensiverer Sinneswahrnehmung und längerfristig auch mit einer höheren Lebenserwartung.
  • besserer Look: Zähne und Nägel werden ihre Verfärbungen verlieren, die vorzeitige Hautalterung wird gestoppt und auch die Aura von kaltem Rauch ist dann passé.
  • weniger Stress: Schluss mit erhöhtem Blutdruck und Herzklopfen. Auch das ständige Sondieren nach Rauchgelegenheiten hat dann ein Ende.
  • mehr Geld im Börsel: Ab sofort löst sich nicht mehr jährlich ein ganzes Urlaubsbudget buchstäblich in Rauch auf.

Unsere Produktempfehlung

nicorette®

nicorette® Kombi-Therapie – für ein noch besseres Durchhalten ... mehr

Weitere Artikel