Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel!
Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.

Durchzug für die Nebenhöhlen

Die inneren Teile des Riechorgans machen sich erst bemerkbar, wenn sie Hilfe brauchen. Durch Sinusitis-Sprays auf natürlicher Basis bekommen sie diese auch – rasch und schonend.

Immer der Nase nach? Ja, natürlich. Aber was tun, wenn plötzlich der Riecher fehlt, weil schleimiger Schnupfen das Sensibelchen in der Gesichtsmitte verstopft? Werden auch noch die Zugänge zu den angrenzenden Hohlräumen des Kopfes, den Nasennebenhöhlen, verlegt, kann es richtig schmerzhaft werden. Denn das feuchte Klima in den verschlossenen Höhlen ist ein idealer Nährboden für Infektionen und Entzündungen, die es in sich haben: Sie verbreiten ein dumpfes Druckgefühl hinter Augen, Stirn und Wangen. Schon leichte Berührungen im Gesicht oder schnelle Kopfbewegungen können blitzartige Schmerzen bereiten – und lassen die Sinusitis-Alarmglocken läuten.

SOS Sinusitis


Ist der Sinusitis-Verdacht ärztlich bestätigt, findet sich rasche Rettung in der Apotheke – in Form von Sinusitis-Sprays mit natürlichen Wirkstoffen. Diese machen nicht nur Schluss mit akuten Nasennebenhöhlenentzündungen, sondern bereiten auch der chronischen Variante verlässlich ein baldiges Ende.

Hilfe für Nasennebenhöhlen


Voller Kraft, aber voll natürlich – so sollen Sinusitis-Sprays wirken:

  1. Schluss mit der Schwellung: Eine hypertone Glycerol-Lösung (Zuckeralkohol) entzieht den geschwollenen Nasenschleimhäuten überschüssige Flüssigkeit und lässt sie so „gesundschrumpfen“.
  2. Druckkopfschmerz, ade: Sind die Nebenhöhlen erst geöffnet, kann überflüssiger Schleim samt Krankheitserregern abfließen. Der Druck lässt spürbar nach und die Nase fühlt sich befreit an.
  3. Her mit dem Schutzfilm: Eine Kombination von Glycerol und tanninhaltigen Extrakten, etwa von Grüntee und Holunder, bildet einen lange wirksamen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut. Diese nachhaltige Befeuchtung unterstützt die Abwehr von Viren und Bakterien.
  4. Nasenspray-Sucht? Nein, danke!: Sinusitis-Sprays mit natürlichem Wirkmechanismus führen auch bei längerer Anwendung nicht zu einer Gewöhnung – damit das Risiko einer Nasenspray-Sucht erst gar nicht aufkommt.


Noch akut oder schon chronisch?


Akute Rhinosinusitis (ARS)

Zu den häufigsten Symptomen gehören eine behinderte Nasenatmung, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Riechstörung und eine laufende Nase. Mindestens zwei dieser Anzeichen halten über sieben bis zehn Tage an.

Chronische Rhinosinusitis (CRS)

Halten die oben genannten Symptome mehr als zwölf Wochen an, ist die Rhinosinusitis chronisch. Ob es sich dabei um eine bakterielle oder um eine virale Entzündung handelt, muss jedoch ärztlich abgeklärt werden.

-1 €

Zwei starke Helfer gegen Sinusitis: 100 % natürlich wirksam, abschwellend und regenerierendregenerierend

Entlasten Sie Nase und Nebenhöhlen bei Sinusitis, Rhinitis und Rhinosinusitis – ohne Gewöhnungseffekt.

Es ist mehr als „nur ein Schnupfen“, der für ein unangenehmes Druckgefühl in einer oder auch beiden Nasennebenhöhlen sorgt und von Druckschmerzen im Kopf, einem Stauungsgefühl im Gesicht, Abgeschlagenheit und vermehrtem Nasenausfluss begleitet wird. Die Lösung gibt es nun von Emser: Sinusitis Spray forte und Sinusitis Spray mit Eukalyptusöl setzen dank ihres 100 % natürlichen Wirkmechanismus genau hier an.

Medizinprodukt zum Einsprühen in die Nase zur Abschwellung und Reinigung der Nasenschleimhaut von Viren und Bakterien bei Rhinitis (Schnupfen) sowie bei akuter und chronischer Sinusitis (Entzündungen der Nasennebenhöhlen).


oMedizinprodukt**

*Alle Preise sind unverb. empf. Verkaufspreise in Euro inkl. USt/Stand September 2021. Preisaktion ist vom jeweiligen Pharmaunternehmen finanziert.
**Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Apotheker, Arzt oder Gebrauchsanweisung.

Weitere Artikel