Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel!
Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.

Meeresbrise für die Nase

Feuchtigkeit ist Trumpf, wenn es um Nasenpflege geht. Umso besser, wenn dabei natürliches Meerwasser die Hauptrolle spielt.

Rein biologisch gesehen gehört der Mensch zur selben Verwandtschaft wie der Koboldmaki oder der Klammerschwanzaffe – zu den Trocken­nasenprimaten. Das heißt aber nicht, dass es unsere Nasen gerne trocken haben, ganz im Gegenteil. Nur wenn die Schleimhaut im Nasen-­inneren gut feucht ist, kann sie auch die Atemluft für die Lunge ausreichend befeuchten und reinigen. Doch mit der Heizperiode brechen meist harte Trockenzeiten für unsere Nasen an – gerade dann, wenn sie besonders viele Krankheitserreger aus der Luft filtern sollten.

Natürliche Nasenpflege


Mit einem Nasenspray auf Meerwasser-Basis lässt sich das Feuchtig­keitsdefizit ganz unkompliziert ausgleichen. Versprüht wird dabei Meer­wasser, das den gleichen Mineralstoffgehalt wie die Nasenschleimhaut aufweist und deshalb besonders gut verträglich ist. Dank eines ergonomisch geformten Adapters lassen sich auf diese Weise sogar kleine Säuglings- und Kindernäschen verwöhnen.

-1 €

Stérimar Meerwasserlösung

Die Nasenhygiene ist entscheidend für die allgemeine Nasengesundheit und bietet Schutz vor Verunreinigungen aus der Luft, einschließlich Krankheitserregern und Aller­genen. Stérimar erhöht die Abwehrkräfte gegen die Ursachen der Nasenverstopfung erheblich. Enthält 100 % natürliches Meerwasser, das reich an Spurenelementen und Meeresmineralien ist. Konservierungsmittelfrei und frei von Nebenwirkungen.

Klinisch erwiesen zur Reinigung und Beseitigung von Fremdstoffen, zur Befeuchtung, zur Vorbeugung von HNO-Erkrankungen wie Erkältungen und zur Verbesserung der Atmung.



oMedizinprodukt**

*Alle Preise sind unverb. empf. Verkaufspreise in Euro inkl. USt/Stand September 2021. Preisaktion ist vom jeweiligen Pharmaunternehmen finanziert.
**Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Apotheker, Arzt oder Gebrauchsanweisung.

Weitere Artikel