Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel!
Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.

Power gegen Pilz

Rasch erkannt, bald gebannt – so lässt sich auch hartnäckigen Nagelpilzinfektionen verlässlich zu Leibe rücken.

Nagelpilz ist hochansteckend, heilt nicht von selbst und ist dementsprechend weit verbreitet. Um ihn wieder loszuwerden, sind zwei Faktoren entscheidend:

1.   Die Pilzinfektion früh erkennen

Achten Sie auf sichtbare Veränderungen wie:

  • weiße, gelbliche oder graubraune Flecken auf dem Zehennagel
  • Zehennägel, die sich verdicken

Nagelplatten, die sich heben, ablösen und Schmerzen verursachen können

2.   Die Nägel konsequent behandeln

Keine Chance hat Nagelpilz gegen einen Spezial-Nagellack mit dreifachem Effekt:

  • Breite Wirkung gegen alle Nagelpilzerreger
  • Tiefenwirkung bekämpft den Pilz im gesamten Nagelbereich
  • Effektive Langzeitwirkung reduziert die Anwendung auf einmal wöchentlich
  • Praktischer Tipp: wirkt auch unter kosmetischem Nagellack

Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz –
die Nr. 1 aus Ihrer Apotheke1

Loceryl® muss nur 1 x pro Woche3 aufgetragen werden, zieht tief in den Nagel ein und wirkt bis ins Nagelbett2. Loceryl® enthält den bewährten Anti-Pilz-Wirkstoff Amorolfin. Vertrauen Sie dem Original mit potentem Wirkstoff. Auch mit kosmetischem Nagellack anwendbar!3

1 Insight Health Austria Sales Report, MAT 01/2022.

2 Ohne Matrixbeteiligung.

3 Gebrauchsinformation Loceryl® antimykotischer Nagellack, Stand: Juni 2021.

Loceryl® antimykotischer Nagellack

Wirkstoff: Amorolfin. Anwendungsgebiet: Arzneimittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Finger- und Zehennägel.

Loceryl® Nagellack können Sie bei Nagelpilz ohne Matrixbeteiligung, insbesondere bei einem Befall von bis zu 80 % einsetzen.

Wenn die Nagelwurzel betroffen ist, sollten Sie zusätzlich einen Arzt (z. B. Hautarzt) um Rat fragen.

oArzneimittel**

*Alle Preise sind unverb. empf. Verkaufspreise in Euro inkl. USt/Stand April 2022. Preisaktion ist vom jeweiligen Pharmaunternehmen finanziert.
**Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Arzneimittels informieren Apotheker, Arzt oder Gebrauchsinformation.

Weitere Artikel